Wolfgang Belitz  
online - Publikationen 


 
 
 
   
AMOS - online -
AutorInnenforum
 
AMOS
Kritische Blätter aus dem Ruhrgebiet
 
Die AMOS-Redaktion freut sich auch über Ihren Besuch der AMOS-WWW-Seiten.
 
zum AMOS AutorInnenforum
Verzeichnis der online - Publikationen:    
     
   
Entwicklung der Protestantischen Arbeitsethik und ihr Beitrag zu einem neuen Arbeitsverständis  1985    
    e - mail:
 Publikationsliste bis 1998      [email protected]
     
"Zukunft der Arbeit"      
       
``Was ist unserer Gesellschaft die Jugend wert?''      
       
       
       Links
       
     
       
       
       
       
 
 

 



Zur Person: Wolfgang Belitz, Jahrgang 1940, ist Sozialpfarrer in der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW). Von 1970 bis 1998 arbeitete er im Sozialamt der Evangelischen Kirche von Westfalen in Haus Villigst in Schwerte. Seit 1998 ist er Mitarbeiter des Sozialwissenschaftlichen Institutes (SWI) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Bochum.  
  
W. Belitz setzt sich seit Beginn der Massenarbeitslosigkeit in der BRD Mitte der 70er Jahre unter der Überschrift soziale Gerechtigkeit - Rolle von Männern und Frauen - Umweltschutz mit Wegen zur Überwindung der Arbeitslosigkeit auseinander. Er ist Hauptautor zweier bedeutender Stellungnahmen der Evangelischen Kirche von Westfalen zum Thema Arbeit und soziale Gerechtigkeit: Zukunft der Arbeit - Leben und Arbeit im Wandel (1983)  und: Mehr soziale Gerechtigkeit wagen (1994).  
  

Publikationen (Auswahl):  
  
Belitz, Wolfgang / Brakelmann, Günter / Friedrich, Norbert: Aufbruch in soziale Verantwortung. Die Anfänge kirchlicher sozialer Arbeit in Westfalen zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus. Hartmut Spenner Verlag, Waltrop 1998.  
  
Belitz, Wolfgang (Hrsg.): "Vorwärts und nicht vergessen ..." Das Reformunternehmen Hoppmann 1961 - 1997. Ursel Busch Fachverlag, 32479 Hille, 1998.  
  
Belitz W (Hrsg.): Wege aus der Arbeitslosigkeit. Reinbek bei Hamburg, 1995. (rororo aktuell 13 671)


Copyright
Alle Rechte der auf dieser Seite abgelegten Texte liegen beim Autor!
Vervielfältigungen und Nachdrucke der Texte bedürfen der Genehmigung des Autors.
Einmalige Ausdrucke der Texte zum ausschließlich persönlichen Gebrauch sind gestattet.
 
zurück